Erasmus-Gymnasium

Das Gymnasium im Nord-Westen Rostocks

Plastikmüll auf der ISS – und eine zukunftsweisende Idee

Adrian Schorowsky (Klasse 12-2) hat gemeinsam mit zwei Schülerinnen vom Gymnasium Reutershagen, betreut von Herrn Schmedemann (BilSE-Institut), einen ersten Platz belegt und nimmt mit dem Projekt am Bundeswettbewerb in Darmstadt teil.

Wir sind wieder dabei, beim Wettbewerb „Jugend forscht“.
Adrian wurde in der Projektarbeit bereits im Rahmen von TaS9 und WPU10 von Frau C. Eigler vom BilSE-Institut betreut. Ab Klasse 11 arbeitete Adrian zunächst im Projektunterricht, betreut durch Herrn P. Schmedemann vom BilSE-Institut, mit Schülern vom Gymnasium Reutershagen an einer brandaktuellen Problematik:
Überflüssiges Plastik, das auf der ISS (Internationale Raumstation) anfällt, soll so zerkleinert werden, dass es mit einem 3D-Drucker einer Wiederverwendung zugeführt werden kann. Damit könnte die NASA Kosten senken und der Müllausstoß verringert werden. Eine nachhaltige Idee, die zukunftsweisend ist.
In Klasse 12 arbeitete Adrian mit dem Team in seiner Freizeit weiter an dem Projekt, dafür ist leider keine weitere Unterrichtszeit vorgesehen. Und es hat sich gelohnt in vielerlei Hinsicht.
Adrian bringt die Projektarbeit und die erreichten Ergebnisse u. a. als besondere Lernleistung mit den geforderten Bedingungen im Abitur ein.
Wir gratulieren zu dem großen Erfolg und wünschen den auch beim Bundeswettbewerb.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Erasmus-Gymnasium

Thema von Anders Norén

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Login