Erasmus-Gymnasium

Das Gymnasium im Nord-Westen Rostocks

Innomar

Hallo, liebe Schüler und Schülerinnen,

heute besuchten wir die Firma „Innomar“ in Schutow. Zwei Schüler der 10. Klasse beschäftigen sich dort mit Langzeitversuchen an einem Schallwandler. Dabei werden Versuche an verschiedenen Kunststoffen unter Wasser ausgeführt.

Hauptsächlich müssen die Jungen mit verschiedenen Messinstrumenten arbeiten und ihre Ergebnisse am Computer auswerten. In diesem Bereich benötigt man physikalische Grundkenntnisse und viel Geduld, da man längere Zeit an einem Projekt arbeitet. Ziel ist es, bis zum Jahresende herauszufinden, ob Hersteller verschiedener Kunststoffprodukte auch wirklich das garantieren, was auf der Verpackung versprochen wird.
Im Zusammenhang mit diesem Aufgabengebiet gibt es unterschiedliche Studienmöglichkeiten, welche wir euch jetzt vorstellen werden.
Die eine Möglichkeit ist es, ein Informatikstudium zu absolvieren. Im Eingangssemester erhalten die Studierenden zunächst Grundkenntnisse der praktischen, theoretischen und technischen Informatik. Darüber hinaus erlernen die Studenten die nötigen mathematischen Grundlagen. Voraussetzungen für ein solches Studium ist ein Abitur oder ein Fachabitur.
Eine andere Möglichkeit ist das Studium der Elektrotechnik. Ein Elektrotechniker beschäftigt sich mir Geräten und Verfahren, die mit Elektrizität funktionieren. Voraussetzungen für solch ein Studium sind Mathematik-, Physik- und Informatikgrundkenntnisse.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Erasmus-Gymnasium

Thema von Anders Norén

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Login