Erasmus-Gymnasium

Das Gymnasium im Nord-Westen Rostocks

Ein Beruf im pädagogisch-sozialen Bereich

Förderschule Paul-Friedrich-Scheel: „Wir haben verschiedene Lerngruppen gebildet, um die einzelnen Schüler speziell zu fördern.“
Am 09.11.2016 besuchten wir die Förderschule Paul-Friedrich-Scheel. Die Klasse, von welcher wir uns einen Eindruck schafften, ist eine Integrationsklasse mit insgesamt 16 Schülern. 7 davon haben ein Handycap. Um die Schüler ein wenig zu motivieren, wurden verschiedene Lerngruppen gegründet, die den Rückstand der Kinder zu differenzieren. Jede Lerngruppe wird ein wenig anders bewertet, damit auch mal die schlechteren Schüler durch eine bessere Note motiviert werden, sich weiter anzustrengen.
Desweiteren sind verschiedene Therapeuten an der Schule, um die Schüler mit Handycap extra zu fördern.
Die Paul-Friedrich-Scheel Schule ist keine reine Grundschule, sondern man hat die Chance einen Realschulabschluss zu machen.
Die Projektmitglieder unserer Schule sind in der dritten Klasse untergebracht und helfen den Kindern im Unterricht, beispielsweise beim Rechnen oder Zeichnen; sie geben den Schülern Tipps oder motivieren sie.
Unserer Meinung nach ist das Projekt eine wirklich tolle Idee, da oft besonders die Kinder mit Handycaps es schwer haben, sich zu integrieren. Aus diesem Grunde finden wir es sehr bemerkenswert, dass die Paul-Friedrich-Scheel Schule dieses möglich macht. Der Besuch dort hat uns sehr gefallen.
Euer Doku-Team

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Erasmus-Gymnasium

Thema von Anders Norén

Impressum

Kontakt

Datenschutz

Login