Ein tobender Vulkan überflutete, in La Palma mit seiner glühenden Gesteinsmasse, sämtliche Häuser und Gebäude. Der letzte Stand war der 22.09.21 um 04:18 Uhr. Allein in den letzten paar Tagen, waren es unzählige Menschen, die ihre Häuser verloren. Diese befinden sich im Moment in Kasernen, Sportanlagen oder sogar Wohnmobilen, alles was außerhalb der Gefahrenzone ist und als Notunterkunft gilt, wird genutzt. Auch die Landwirtschaft leidet unter dem Vulkanausbruch, Plantagen wurden überflutet, was zu Ernteausfällen führte. Das Unglück trifft jedoch die Menschen, die keine Versicherung abgeschlossen haben. Im Zweifelsfall bekommen sie von der EU finanzielle Hilfe oder sind auf den Staat angewiesen.

22.09.2021

Quelle